Vor 10 Jahren brannte das Backhaus

Ein verheerender Brand vernichtete in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 2011 beinahe das Backhaus. Nur dank des umsichtigen Vorgehens der Feuerwehr beim Löschen konnte ein großer Teil der Bausubstanz erhalten werden.

In den frühen Morgenstunden waren Marc Löchte und Andreas Galle als erste auf das Gelände gekommen und hatten der Feuerwehr erste Hinweise zur Brandbekämpfung geben können. Der Vorsitzende Norbert Aue wurde schnellstmöglich informiert und war kurze Zeit später ebenfalls vor Ort und leitete alles Notwendige in die Wege.

Die Ermittlungen der Polizei Rheine ergaben, dass Brandstiftung das Feuer auslöste. Es konnte jedoch kein Täter überführt werden.In den folgenden Tagen wurde aus dem Vorstand eine Arbeitsgruppe für den Wiederaufbau gegründet. Sie reinigte das Gebäude, nahm die Schäden auf und koordinierte die Bauarbeiten.

In den Sommermonaten wurde das historische Haus renoviert, ein neuer Dachstuhl durch die Zimmerei Brebaum aus Wettringen eingebaut und die Dachpfannen wieder mit den traditionellen Strohdocken aufgelegt. Von einem Bauernhaus in Nordwalde konnten dazu 600 historische, handgeformte Dachpfannen abgeholt werden.

Dank der Mitarbeit aller Beteiligten und der unkomplizierten Schadensregulierung durch die Feuerversicherung konnte bereits zum Aktionstag mit Backtag im September das Gebäude wieder in Betrieb genommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.