Große Resonanz bei Jung und Alt

Heimatverein Hauenhorst erlebt großartigen Tag der offenen Tür

Schon von weitem konnte man sie sehen, die große gelb-blaue Hüpfburg auf dem Gelände des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn. Und sie blieb nicht lange leer, bereits kurz nach 14 Uhr stürmten viele Kinder das Gelände am Dorfplatz in Hauenhorst. Der Heimatverein hatte zum Tag der offenen Tür für Jung und Alt geladen und viele Hauenhorster, Catenhorner sowie weitere Interessierte aus der weiteren Umgebung waren gekommen.

Kurz nach 14 Uhr begrüßte Andreas Galle als Vorsitzender den stellvertretenden Bürgermeister Fabian Lenz sowie die Ratsmitlieder Markus Doerenkamp und Dominik Bems. In ihren Grußworten hoben sie die Bedeutung und das große Engagement des Heimatvereins im Ortsteil Hauenhorst hervor. Auf einem gemeinsamen Rundgang erkundete man anschließend das Gelände.

Ludger Quiter von der Theatergruppe lud zur Kostümprobe im Hüerhues ein, hier konnten die Kinder zusätzlich auf einem Modellelefanten probesitzen und sich fotografieren lassen. Die Spinngruppe hatte es sich in der Sonne gemütlich gemacht und führte die historische Tradition des Wollespinnens vor. Direkt daneben hatte die Knüppeltruppe des Vereins, die sich um die Außenanlagen der Häuser kümmert, ihre Gerätschaften aufgebaut und lud zum Wettstreit im Nagelhämmern ein. Daneben zeigte das Team der Beschallungsanlage ihr Equipment.

Ab 15 Uhr zeigten junge Musikerinnen mit ihren Instrumenten und viele Sänger des Kinderchores unter der Leitung von Brigitte Lesting ihr Können. Ein großer Applaus des Publikums war ihnen sicher. Als weiteres kleines Dankeschön gab es leckere Süßigkeiten, verteilt von der zweiten Vorsitzenden Anna Neto Vilaça.

Vor dem Backhaus konnte man sich zwischenzeitlich mit Waffeln und Popcorn versorgen, in der Diele gab es frischen Kaffee und hausgemachten Kuchen. Wer lieber etwas „handfestes“ mochte, versorgte sich am Würstchen und Bierstand. „Dieser Tag war wirklich großartig!“ äußerte sich Andreas Galle zufrieden, „Nach der langen Unsicherheit aufgrund der Corona-Situation sind wir glücklich, dass wir die Planungen durchgezogen haben, das Wetter hat mitgespielt und die Resonanz war einfach hervorragend!“

Eröffnung mit Markus Doerenkamp (CDU), Anna Neto Vilaça (Heimatverein), Fabian Lenz (1. stellvertr. Bürgermeister, CDU), Andreas Galle (Heimatverein), Dominik Bems (SPD)
Der Hauenhorster Kinderchor unter der Leitung von Brigitte Lesting.
Viele Besucher waren zum Heimathaus in Hauenhorst gekommen.
Beim Nagelhämmern traten Klein gegen Groß an.
Die Hüpfburg begeisterte vor allem junge Kinder.
Es gab Waffeln, frisch vor Ort gebacken.
Bei einer Führung durch das Heimathaus wurde auch die Ausstellung im Obergeschoss besucht.
Die Spinngruppe des Vereins zeigte das traditionelle Handwerk.
Ludger Quiter lud die Kinder zur Kostümprobe ins Hüerhues ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.